Mecklenburg-Vorpommern erfreut sich als Urlaubsziel innerhalb Deutschlands großer Beliebtheit. Neben der Ostseeküste zählen zahlreiche Seen, unberührte Natur und zahlreiche kulturelle Highlights zu den Pluspunkten der Region. Der Landkreis Rostock gehört zur touristischen Kernregion des Landes mit der Hauptstadt Rostock und Umland. Die Wege in die Metropolen Hamburg und Berlin sind kurz. Des Weiteren gibt es Fährverbindungen nach Skandinavien sowie ins Baltikum. Für die ganze Familie gibt es tolle und günstige Angebote im Landkreis Rostock.

Die Küstenregion mit Rerik und Kühlungsborn

Das Seebad Kühlungsborn verbindet den Charme des letzten Jahrhunderts mit modernem Komfort. Direkt an der Mecklenburger Bucht liegt der traditionsreiche Ort. Dort finden Besucher die längste Strandpromenade in ganz Deutschland vor. Das Stadtbild wird geprägt von einer klassischen Bäderarchitketur mit Villen und Alleen. Viele Häuser des alten Stils wurden saniert und sind zu Hotels geworden. Hochbauten sucht man in Kühlungsborn vergebens, denn kein Gebäude darf den größten Baum im Ort überragen. Rund um den Hafen finden sich viele Geschäfte, Restaurants und Cafés. Dort ist ein Besuchermagnet in den letzten Jahren entstanden. Zudem laden die Boote und Yachten zu einem Ausflug aufs Wasser ein. Auch Rerik bietet zu jeder Jahreszeit Erholung in schöner Natur. Zwischen Salzhaff und Ostsee ist der kleine romantische Ort gelegen. Im Heimatmuseum finden Besucher liebevoll gesammelte Infos zur Chronik des Ortes. Die Landschaft rund um Rerik ist sehr abwechslungsreich. Die Steilküste bei Meschendorf mit dem Naturstrand gilt noch als Geheimtipp. In Rerik lädt die Seebrücke zu einem Spaziergang oder Angeln ein. Außerdem gibt es kilometerlange Wander- und Radwege durch die Natur. Im Salzhaff zeichnet sich die einzigartige Landschaft durch Salzwiesen, Dünen und Vogelschutzgebiete aus. Um das Ostseebad herum finden Segler und Surfer sehr gute Bedingungen für ihren Sport vor.

Börgerende, Nienhagen und Graal-Müritz

Graal-Müritz ist ein altes Seeheilbad im Landkreis Rostock. Umgeben ist er von der Rostocker Heide und zur Hansestadt selbst ist es ein kurzer Weg. Der Ort gilt als Tor zur Halbinsel Fischland-Darß-Zingst. Bei kleinen und großen Gästen ist die Bahn TUKI sehr beliebt. Mit ihr kann man in einer Stunde bequem den Ort erkunden. Ein Anziehungspunkt ist die 350 Meter lange Seebrücke sowie der Rhododendronpark. Letzterer ist einzigartig in Mecklenburg mit über 2.500 Pflanzen. Für jede Altersklasse gibt es vor Ort passende Freizeitangebote. Bei jedem Wetter kann das Aquadrom mit seinem Meerwasserschwimmbecken besucht werden. Dazu gibt es einen schönen Wellnessbereich mit Saunen und weiteren Angeboten. Sportfans können in den Hallen Fitness machen, Tennis bzw. Badminton spielen oder kegeln. Zwischen Warnemünde und Heiligendamm liegt das weniger bekannte Ostseebad Nienhagen. Der Ort gilt als idyllisch und ruhig zu gleich. Der naturbelassene Strand ist selbst in den Sommermonaten nicht überlaufen. An den Strand grenzt direkt ein Waldgebiet mit seltener Flora und Fauna an. Das besondere an dem sogenannten „Gespensterwald“ sind die pittoresk verformten und gebogenen Bäume. Durch das Gebiet führt ein hervorragender Rad- und Wanderweg. Die Gemeinde Börgerende-Rethwisch zieht sich von der Küste weit ins Innenland. Direkt an das Dorf grenzt ein Naturschutzgebiet mit einem See. Dort befindet sich eine große Vielfalt an Sumpf- und Wasservögeln. Als Unterkünfte stehen vor allem Ferienhäuser und Campingplätze zur Verfügung.

Bad Doberan, Bützow, Güstrow und Krakow am See

Zu Bad Doberan gehört das berühmte Ostseebad Heiligendamm. Heiligendamm ist das erste Seebad in der deutschen Geschichte geworden. Täglich fährt die Bäderbahn „Molli“ zur Freude von Jung und Alt durch Bad Doberan und an der Küste entlang. Im Stadt- und Bädermuseum gibt es eine ständige Ausstellung zur Historie von Bad Doberan und Heiligendamm. Dazu gibt es wechselnde Sonderausstellungen. Sehenswert sind auch das Doberaner Münster sowie ein Zisterzienserkloster. Weiter südlich im Landkreis Rostock sind die Urlaubsgebiete Bützow und Güstrow zu finden. Vor allem Güstrow ist reich an Sehenswürdigkeiten und Freizeitangeboten. Die Altstadt hat einen schönen historischen Kern und gilt als absolut sehenswert. Unter anderem befindet sich dort ein gotischer Dom, das Barlach-Museum, das klassizistische Rathaus der Stadt sowie ein Marktplatz seinen Bürgerhäusern. Ebenfalls einen Ausflug wert ist das fürstliche Schloss Güstrow. Als Naherholungsziel bietet sich der Inselsee mit seinen Ausflugszielen an. Inmitten der Natur kommen Angler, Wanderer, Radfahrer und Entdecker im Urlaub auf ihre Kosten. Auf der Mecklenburgischen Seenplatte liegt Krakow am See. Der staatlich anerkannte Luftkurort hat in der direkten Umgebung neben seinem freundlichen Klima einige Sehenswürdigkeiten im Angebot. Der Stadtsee und die Altstadt bringen bei einem Spaziergang Gästen schöne Eindrücke von der Region. Auf dem Jörnberg ist ein Aussichtsturm, der einen weiten Blick über Krakow eröffnet. Im Umkreis können noch einige historische Dorfkirchen besichtigt werden.

Fazit

Der Landkreis Rostock gehört zu den Kernregionen im Urlaubsland Mecklenburg-Vorpommern. Von der Küste bis ins Innenland gibt es zahlreiche Sehenswürdigkeiten und Freizeitmöglichkeiten in den Orten. Angebote gibt es zu jeder Jahreszeit, nicht nur in den Sommermonaten. Vor allem gibt es immer in Wassernähe viele Erholungsmöglichkeiten. Ein Urlaub im Landkreis Rostock ist für die ganze Familie ein Erlebnis.